Paulinsberg Riesling Spätlese

SMALL-meierer-restsuss

meierer-restsuss

Weinberg

Der Mythos der Spätlese: Nein, sie wird nicht zwangsläufig spät gelesen. Es ist sehr Jahrgangsabhängig wann wir die Trauben für die Spätlese aus dem Paulinsberg ernten. Wie bei allen anderen Weinen finden die analytischen und senorischen Weinbergskontrollen ein oder zwei Mal wöchentlich statt. Während der Reifephase von September bis Oktober ist dies entscheidend für die Auswahl der Weinberge. Im Falle der Spätlese suchen wir nach möglichst hohen Zuckergehalten bei niedrigen Anteilen von Edelfäule (<20%).

Ausbau

Schonende Verarbeitung, Vorklären, Spontangärung im Fuderfass, Filtrieren, Abfüllen

Jahrgang 2014

Verkostungsnotizen

folgen

Fakten

Alkohol: 7,5 % vol

Restzucker: 75,2 g/l

Säure: 9,5 g/l

 

Jahrgang 2013

Verkostungsnotizen

Leicht gedeckte, deutlich pflanzliche Nase mit zurückhaltenden gelbfruchtigen Aromen sowie floralen und mineralischen Spuren. Saftig-süße Frucht mit straffer Säure mit pflanzlichen und ganz leicht krautigen Aromen, gewisse Nachhaltigkeit, hat Biss, zitronige Töne, eine Spur Kandis, im Hintergrund wieder Mineralik, guter bis sehr guter Abgang.

Fakten

Alkohol: 7,5 % vol

Restzucker: 72,9 g/l

Säure: 9,4 g/l

 

Jahrgang 2012

Verkostungsnotizen

Noch etwas hefiger und auch leicht kräuteriger Duft nach reifem Steinobst mit mineralischen und floralen Tönen. Klare, geschliffene, saftige und süße Frucht, hefige und kräuterige Aromen, feine, lebendige Säure, leichter Gerbstoff am Gaumen, im Hintergrund etwas Mineralik, gewisse Nachhaltigkeit, zitronige Töne, nicht allzu tief, hat etwas Griff, recht guter, süßer und würziger Abgang. (wein-plus.de, 84 Punkte)

Fakten

Alkohol: 7,5 % vol

Restzucker: 70,0 g/l

Säure: 8,4 g/l

 

Jahrgang 2011

Verkostungsnotizen

wein-plus.de schreibt:

Leicht gereifter, etwas vegetabiler Bis kräuteriger Duft nach Kern- und Steinobst mit Zitrusnoten, etwas Kandis und mineralischen Anklängen. Schlanke, klare, geschliffene Frucht im Mund, feinsaftig und mit integrierter Süße, feine, lebendige Säure, pflanzliche und zart erdige Töne am Gaumen, etwas Nachhaltigkeit, nur eine Spur nachtrocknend im recht guten Abgang.(84 Punkte)

Fakten

Alkohol: 8,0 % vol

Restzucker: 74,0 g/l

Säure: 7,5 g/l