Junge Reben Riesling

SMALL-meierer-restsuss

meierer-restsuss

Weinberg

Die Jungen Reben gibt es nur ein einziges Mal aus einem Weinberg und zwar genau dann, wenn wir einen Weinberg im 3. Standjahr haben. Das Besondere daran, im dritten Jahr tragen die Reben den ersten halben Ertrag. Diese Trauben sind meinst sehr konzentriert und haben ein hohes Mostgewicht auf Ausleseniveau.

Ausbau

Vorklären, Spontangärung, Filtrieren, Abfüllen

Jahrgang 2014

folgt

Fakten

Alkohol: 7,0 % vol

Restzucker: 105,3 g/l

Säure: 8,8 g/l

Jahrgang 2013

Noch leicht verschlossen wirkende, etwas pflanzliche und hefige Nase mit gelbfruchtigen Aromen und gewisser Mineralik. Klare, geschliffene, süße Frucht, straff und recht saftig, präsente, feine Säure, hefige, noch ganz leicht schweflige und auch kräuterige Aromen, gute Nachhaltigkeit, hat Biss, gewisse Mineralik im Hintergrund, noch unentwickelt, guter bis sehr guter, recht saftiger und auch etwas würziger Abgang.

Fakten

Alkohol: 7,5 % vol

Restzucker: 90,0 g/l

Säure: 9,5 g/l

Jahrgang 2012

- da wir in 2012 keinen Weinberg im dritten Lebensjahr hatten, gibt es leider keine 2012er Jungen Reben -

 

Jahrgang 2011

Verkostungsnotizen

Eine Fruchtbombe in Nase und Mund, Pfirsich, Maracuja, deutliche Restsüße am Gaumen – und trotzdem ein Easy-Drinking-Süßwein, das können nur die ganz Jungen Reben

wein-plus.de schreibt:

Zitrus-Steinobstduft mit getrocknet-kräuterigen, leicht tabakigen und hefigen Tönen sowie mineralischen Tönen im Hintergrund. Klare, saftige und ziemlich süße Frucht im Mund, lebendige, feine Säure, Kräutertöne und etwas Kandis, nachhaltig am Gaumen, hat Schliff und gute Substanz, im Hintergrund wieder Mineralik, sehr guter, saftiger Abgang.(87Punkte)

Fakten

Alkohol: 7,5 % vol

Restzucker: 110,0 g/l

Säure: 7,5 g/l